Der österreichische Banker Gerhard Bösch wurde zum Vorstandsvorsitzenden der PrivatBank,

der größten und profitabelsten Bank der Ukraine, ernannt, berichtet die Bank. Bösch war in den letzten 15 Jahren in hohen Positionen für die Raiffeisen Bank Aval, die ukrainische Einheit der österreichischen Bank, tätig. Als Chef der PrivatBank soll Bösch die Bank auf die Privatisierung vorbereiten und Klagen der ehemaligen Eigentümer, Ihor Kolomoisky und Gennadiy Bogolyubov, abwehren. Es wird vermutet, dass die beiden hinter einer Klage stehen, die Böschs Ernennung vier Monate lang verzögerte. Petr Krumphanzl, ein tschechischer Banker, trat am 23. Januar als CEO der PrivatBank zurück, als sein Dreijahresvertrag auslief.

Post navigation
Previous post

Veranstaltungshinweis:

Next post

Yulia Svyridenko, stellvertretende Stabschefin des Präsidenten, wurde vom Ministerkabinett als Vertreterin der Regierung in den Aufsichtsrat von Naftogaz gewählt