Chinesische Unternehmen sollen sich an mehr Straßen-, Brücken- und Eisenbahntransitprojekten in der Ukraine beteiligen.

Das ist das Ziel eines bilateralen Abkommens, das letzte Woche vom chinesischen Handelsminister Wang Wentao und dem ukrainischen Infrastrukturminister Oleksandr Kubrakov unterzeichnet wurde. Chinesische Firmen haben in den letzten zwei Jahren jeweils etwa 2 Mrd. Dollar an Bauaufträgen in der Ukraine gewonnen, berichtet Global Times, eine Einheit der Pekinger People’s Daily.

Post navigation
Previous post

Bis zum Ende des nächsten Jahres will die Ukraine mehr als 600 km Straßen reparieren,

Next post

Infrastruktur, Bau- und Immobilienmarkt: