Großbritannien hat die Lieferung von Challenger-2-Panzern an die Ukraine in den kommenden Wochen zugesagt.
Montag, Januar 16, 2023

Großbritannien hat die Lieferung von Challenger-2-Panzern an die Ukraine in den kommenden Wochen zugesagt.

Laut der britischen Regierung kündigte der britische Premierminister seine Bereitschaft an, die Ukraine mit Challenger-2-Panzer und Artilleriesysteme zu beliefern. Gemeinsam mit den Partnern Großbritanniens wird Rishi Sunak daran arbeiten, die Ukraine in die bestmögliche Position zu bringen, um als militärische, wirtschaftliche und diplomatische Wirkungskraft in künftige Friedensverhandlungen einzutreten und so einen dauerhaften Frieden zu sichern. Britische Verteidigungs- und Sicherheitsbeamte glauben, dass sich ein Zeitfenster geöffnet hat, da die russischen Offensiven wegen Versorgungsproblemen und sinkender Moral auf Eis gelegt wurden. Deswegen fordert der Premierminister die Verbündeten der Ukraine auf, die für 2023 geplante Hilfe so schnell wie möglich zu leisten, um eine maximale Wirkung in der derzeitigen Lage Russlands zu erzielen. Zusätzlich zur Lieferung von 14 Panzern an die Ukraine in den kommenden Wochen wird das Vereinigte Königreich auch etwa 30 AS90-Panzerhaubitzen, die von fünf Artilleristen bedient werden können, bereitstellen. Außerdem wird Großbritannien ab dieser Woche die ukrainischen Streitkräfte im Umgang mit diesen Panzern und Haubitzen ausbilden.

Vorherigen post
Eine neu geschaffene staatliche Agentur wird den Wiederaufbau der Ukraine leiten.

Eine neu geschaffene staatliche Agentur wird den Wiederaufbau der Ukraine leiten.

Nächster post
35 Tote und 75 Verletzte sind die Folgen der Katastrophe in Dnipro infolge des schweren russischen Angriffs.

35 Tote und 75 Verletzte sind die Folgen der Katastrophe in Dnipro infolge des schweren russischen Angriffs.

Vorherige Hauptthemen